© Erika Schneider
© Erika Schneider
Feuerwehr Oerlenbach
Feuerwehr Oerlenbach

Ihr direkter Draht zu uns:

nutzen Sie unser Kontaktformular

letzte Aktualisierung

20.11.2018 Design / Einsätze 2018

Unsere Fahrzeuge

Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeug 20

© Feuerwehr Oerlenbach

Unser HLF 20 ist unser neuestes Fahrzeug im Stall und löst das LF16/12 ab. Dieses Fahrzeug ist das aktuell größte genormte Feuerwehrfahrzeug und ist mit einer umfangreichen Beladung zur technischen Hilfeleistung und Brandbekämpfung ausgestattet. Aus diesem Grund ist es bei uns immer das 1. ausrückende Fahrzeug (Ausnahme UG-ÖEL Einsätze). Mit seinem 2400 l fassendem Wassertank und der multifunktionalen Ausstattung ist es für alle Einsätze geeignet und gerade für die Autobahn, aber auch für die wachsenden Anforderungen durch Gewerbebetriebe innerhalb der Gemeinde, ein notwendiges Instrument.

Mehrzweckfahrzeug

© Feuerwehr Oerlenbach

Unser MZF ist, wie es der Name schon sagt, für verschiedene Zwecke einsetzbar. Hauptsächlich wird es zum Transport für Gerätschaften und Mannschaft zum Einsatzort benutzt. An der Einsatzstelle kann es dann für Verkehrsabsicherungsmaßnahmen, Besorgungsfahrten oder zur Einsatzleitung und Atemschutzüberwachung eingesetzt werden. Neben der Normbeladung ist noch eine Vielzahl von weiteren Gerätschaften verlastet. Die Unterbringung all dieser Gerätschaften war nur möglich, weil sich die Feuerwehr Oerlenbach entschied, auf eigene Kosten, im Geräteraum ein Regal- und Schienensystem verbauen zu lassen, um den Stauraum zu erhöhen. Insgesamt beteiligte sich der Verein mit ca. 5.000€ am Aufbau des Fahrzeuges.

Gerätewagen - Transport

© Feuerwehr Oerlenbach

Der Gerätewagen-Transport ist unser kleines Logistikfahrzeug. Er wurde komplett aus Vereinsmitteln von einer Feuerwehr gebraucht gekauft. Trotz des relativ hohen Alters, steht das Fahrzeug fast wie neu da. Das liegt vor allem am hauptamtlichen Gerätewart der Vorgänger-Wehr, der die Pritsche sehr gut gepflegt und gewartet hat. Notwendig war das Fahrzeug insbesondere für Einsätze auf der Autobahn. Aber auch für Einsätze innerhalb der Gemeinde wird das Fahrzeug für den Nachschub von Einsatzmaterialien benötigt. Es wird permanent eine Standardbeladung mit geführt, aber zum größten Teil wird die Beladung den Einsatzsituationen angepasst. Seit Auflösung der UG-ÖEL Fuchsstadt, ist unsere Pritsche bei Bedarf das zweite Fahrzeug bei UG-ÖEL Einsätzen. Mit dem Fahrzeug kann der Anhänger gezogen werden oder sonstige Materialen, auch innerhalb der Einsatzstelle, transportiert werden.

Einsatzleitwagen 1 / Unterstützungsgruppe örtliche Einsatzleitung

© Feuerwehr Oerlenbach

Die Unterstützungsgruppe örtliche Einsatzleitung (UG-ÖEL) ist eine Komponente des Katastrophenschutzes im Landkreis Bad Kissingen und untersteht dem Landratsamt. Bei Großschadensfällen im gesamten Landkreis Bad Kissingen werden wir zur Unterstützung des Einsatzleiters alarmiert und bauen am Unglücksort die Einsatzleitung auf. Die Mannschaft der Gruppe ist derzeit 23 Mann stark, davon 21 freiwillige Kammerden aus Oerlenbach und jeweils einer aus aus Nüdlingen und Sulzthal. Das Fahrzeug wurde zum 01.02.09 von Landrat Thomas Bold und Kreisbrandrat Benno Metz der Feuerwehr Oerlenbach übergeben, nachdem es zuvor einige Jahre in Nüdlingen stationiert war. Bei Einsätzen der Feuerwehr Oerlenbach kann das Fahrzeug ebenfalls zur Einsatzleitung oder auch zur Atemschutzüberwachung o.ä. eingessetzt werden.

Löschgruppenfahrzeug 16/12 a.D.

© Feuerwehr Oerlenbach

Unser LF 16/12 wurde Ende 2017 durch ein neues HLF 20 ersetzt. Bis zur Indienststellung des HLF´s war es unser Allrouder, der bei jedem Einsatz das 1. ausrückende Fahrzeug war. Die Beladung lt. Norm wurde im Laufe der Jahre (u.a. durch einen Greifzug, drei Hohlstrahlrohre, Wärmebildkamera, Rettungsplattform, Hochdruckhebekissen, ...) erweitert. Des weiteren wurden viele Umbauten in Eigenleistung am Fahrzeug erbracht, damit die Gerätschaften einsatztaktisch sinnvoller im Fahrzeug untergebracht sind.