Hier finden Sie uns:

Ihr direkter Draht zu uns:

 

nutzen Sie unser Kontaktformular

letzte Aktualisierung

18.05.2018 Einsätze 2018 / Einsatzbilder

Jugendberufsfeuerwehrtag 2011

Von Freitag 24.06. bis Samstag 25. 06. hielten wir den 2. Jugendberufsfeuerwehrtag bei uns ab. Los ging es am letzten Wochenende der Ferien um 16 Uhr. Als erstes standen ein paar kleinere Arbeiten wie z.B. Überprüfung der Gerätschaften und Aufstellen der Betten auf dem Plan.

Die erste Einsatzübung war dann auch schon ein kleines Highlight. Um 18:30 wurden wir von der UG-ÖEL zu einem Großbrand am Gemeindebauhof alarmiert. Hier waren auch die Gemeindejugendfeuerwehren aus Eltingshausen, Ebenhausen und Rottershausen mit alarmiert worden. Angenommen wurde ein Brand der Großen Lagerhalle. Zudem wurde auch angenommen, dass eine Person unter einem Anhänger eingeklemmt wurde und eine Person von einem Gerüst gestürzt war. Während die Ortsteilwehren damit beschäftigt waren, den "Brand der Halle zu löschen", kümmerten wir uns um die eingeklemmte Person, die wir aufwendig mit Hebekissen befreien mussten. Nach der Übung ging es dann zusammen in unser Gerätehaus, wo die Gemeinde eine kleine Brotzeit spendierte.

Gegen 21:45 war dann der nächste, nicht ganz so spektakuläre, Einsatz. Es wurde auf einem Flurweg eine Ölspur durch einen unbekannten verursacht, die es ab zukehren galt. Von dort aus ging es dann gleich weiter zum nächsten Einsatz. In einer Werkstatt waren 2 Personen eingeklemmt. Hier war äußerste Vorsicht und viel Geschick gefragt, da das Auto drohte in die Grube ab zurutschen. Als erstes musste das Auto gesichert werden, bevor wir dann mit der Rettung der beiden Personen beginnen konnten. Eine Person war zwischen Grube und PKW und die andere im PKW eingeklemmt. Die Rettung war äußerst kompliziert und deshalb sehr zeitaufwendig. Hier haben sicherlich nicht nur die Jugendlichen das ein oder andere dazugelernt...

Im Anschluss fuhren wir noch kurz am grünen Tiegel vorbei, wo das Johannisfeuer der SAJ abgehalten wurde. Die Verantwortlichen hatten uns gebeten, in Bereitschaft zu bleiben, falls das Feuer außer Kontrolle geriet.

Die Nachtruhe währte allerdings nicht sehr lang. Gegen 4:20 Uhr galt es nach einer Feier am Grünen Tiegel 2 vermisste Personen zu finden. In 2-er Trupps, mit Funkgeräten bewaffnet, machten wir uns dann auf die Suche nach den Vermissten. nach einiger Zeit wurden die beiden dann gefunden. Während einer der beiden nur aus einem Graben gerettet werden musste, war es bei dem anderen etwas komplizierter. Er musste von einem steilen etwa 6m hohen Hang in Gleisnähe gerettet werden.

Sichtlich erschöpft kamen wir dann von unserem Einsatz zurück und richteten dann das wohl verdiente Frühstück an. Der Vormittag gestaltete sich dann etwas ruhiger, neben einer kleinen theoretischen und praktischen Gefahrgutausbildung wurde dann gemeinsam das Mittagessen zubereitet. Parallel dazu wurden dann die Fahrzeuge wieder hergerichtet und gereinigt. Die meisten Jugendlichen spielten am Nachmittag noch bei der Großübung der "Alten" die verletzten Opfer und einer auch einen sehr glaubwürdigen Bauhofleiter :-)